Deswegen gibt es hier gleich zwei Rezeptvorschläge fürs salzige Runde. Anlass für das Ausprobieren dieser zwei Rezepte war übrigens mein Geburtstag. Da bringt man ja immer mal was mit an den Arbeitsplatz – so auch ich. Am Jubeltag hatte ich übrigens zum Brunch eingeladen. Die dortigen Leckereien kommen hier noch einmal gesondert. Haben doch einiges wirklich lohnenswertes zum Nachmachen zubereitet. Aber zunächst zurück zur guten Tarte.

champignon-rosmarin-tarte

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung

Teig für eine Tarte

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 1-2 Prisen Salz

Die Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten. Den Teig anschließend in eine Klarsichtfolie gewickelt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend dünn ausrollen und in eine vorher ausgefettet und mit Mehl bestäubte Tarteform legen. Den Teigboden mit einer Gabel überall leicht anpieksen.

Wenn der Teig ruht kann man sich entspannt der jeweiligen Füllung widmen, die ich euch hier als Alternativen festhalte:

Champignon-Rosmarin

  • 5oo g  Champignons
  • ein Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 Eier
  • 200 g Schmand
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 1-2 TL Paprikagewürz
  • Salz / Pfeffer
  • Pinienkerne

champignon-rosmarin-tarte

Die Champignons putzen und halbieren und in einer Pfanne scharf anbraten. Dann die gehackten Frühlingszwiebeln hinzugeben und ganz kurz mit garen, salzen und pfeffern. Parallel Eier, Schmand, Salz, Pfeffer, Rosmarin und Paprikagewürz zu einer glatten Masse verquirlen. Zuerst die Champignons gleichmäßig auf dem Teig verteilen und dann die Eiermischung drüber geben. Fertig. Ab in den vorgeheizten Ofen und bei 180 Grad eine halbe Stunde backen. Nach ca. 15 Minuten die leicht angebräunten Pinienkerne drüber streuen.

Wer es gern salzig/süß mag für den ist unsere zweite Alternative vielleicht was.

Birne-Ziege-Feige

  • 3 Birnen
  • evtl. 2 frische Feigen
  • 1 Schalotte
  • 3 Eier
  • 200 g Schmand
  • Salz / Pfeffer
  • Ziegenfrischkäse (oder wer es deftiger mag, auch gerne einen Blauschimmelkäse)
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • Pinienkerne

birne-ziegen-feigen-tarte

Zubereitung wie gehabt. Den Teig nach dem Grundrezept anfertigen und in der Form auslegen. Die Birnen in dünne Spalten schneiden und mit der fein gewürfelten Schalotte anbraten. Leicht salzen und etwas pfeffern. Füllung auf dem Teig verteilen und wie beschrieben die Ei-Schmand-Masse darüber gießen. Jetzt noch den Frischkäse in walnussgroßen Flocken auf der Tarte verteilen und dann für 30 Minuten ab in den Ofen. Auch hier gerne nach 15 Minuten ein paar Pinienkerne auf der Tarte verteilen.

Bon appétit!