Schon vor einigen Wochen haben wir die ersten Bilder unseres Outdoorchefs auf unserem Blog geteilt. Jetzt geht’s endlich in die Vollen. In unserer ersten Session habe ich mir mal das 4 Seasons Kochbuch von Outddorchef vorgenommen. Es ist nach Jahreszeiten gegliedert und so kommt man schon mal mühelos an Rezepte mit saisonalen Zutaten. Außerdem sind die Rezepte schnell umzusetzen. Die jeweils zu verwendenden Tools sowie die Positionierung des Easy-Flip-Trichters, werden in den Rezepte natürlich mitgeliefert. So kann man sich gleich an verschiedenen Rezepten probieren und sich quasi im Lerning-by-Doing-Verfahren mit dem neuen Grill vertraut machen.

Küche draußen

Die Tatsache, dass es neben Sommerrezepten auch Varianten für alle anderen Jahreszeiten gibt, zeigt schon wo die Reise hin geht. Küche draußen – und zwar das ganze Jahr über!

In Deutschland ist der Gas-Grill auf dem Vormarsch. Ich war, wie viele, zunächst zumindest mal skeptisch was das Grillen auf Gas angeht. Die Frage die uns alle umtreibt:

Schmeckt das denn wirklich wie gegrillt?

Meine Antwort nach gestern:

Auf jeden Fall!

Natürlich wollte ich gleich mal die verschiedenen Systeme des Ascona nutzen und habe mich als erstes an den Spare-Ribs probiert. Also Easy-Flip auf indirekte Hitze gedreht, Rib-Rack auf das Rost und die gewürzten Rippen in das Stecksystem. Durch das Garen in aufrechter Position trocknet das Fleisch nicht aus und wird wunderbar zart. Allerdings würde ich entgegen dem Rezept auf das Garen in Alufolie verzichten und die Ribs dafür häufiger mit der Marinade bestreichen.

Küche draußen-3

Da bei dieser Methode die Temperatur eine wichtige Rolle spielt, habe ich mit dem Outdoorchef-Thermometer gearbeitet.  Ein interessantes Ergebnis war, dass die Temperatur des Digitalthermometers der Temperatur des integrierten Thermometers im Deckel bis auf wenige Grad glich. Auf die Anzeige im Deckel ist also Verlass.

Als Beilage habe ich Gemüsemuffins gemacht. Einfach, weil Backen im Grill so abgefahren klingt! Und auch dieses Rezept hat wunderbar funktioniert. Die Muffins haben, wenn man sich exakt an die Vorgaben von Outdoorchef hält, eine tolle Konsistenz. Einzig auf die Gemüsebrühe im Teig würde ich verzichten oder weniger nehmen.

Mein erstes Fazit ist also: Rundum zufrieden.

Küche draußen-6

Das Buch führt einen spielerisch in die Möglichkeiten des Geräts ein. Der Umgang mit den zahlreichen Möglichkeiten macht einfach Spaß und alles fühlt sich extrem wertig an. Kein Klappern und kein Gewackel.

Nach diesen beiden Rezepten im indirekten Verfahren, wollte ich jetzt aber wissen, wie sieht es aus, wenn ich klassisches Grillgut wie Wurst und Nackenkottlett zubereiten möchte?

Die Antwort darauf, in wenigen Tagen …