Bei uns ist wahnsinnig viel passiert. Gut, zugegeben nicht auf dem Blog, aber dafür umso mehr überall anders. Den Hamburger Kiez haben wir mittlerweile gegen das schöne Lüneburg getauscht. In unserem neuen Haus fühlen wir uns wirklich pudelwohl. Nachdem nun ganz viel organisatorisches geschafft ist, kommt langsam die Muse zurück, um in Ruhe leckere Dinge in der neuen Küche zu probieren und diese dann auch mal wieder hoch zu jagen. Gestern hab ich mit Luuk Cookies aus der „Mutti kocht am besten“ (Nr.1 von 2014) fabriziert und die gehen so:

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung für 10 Stück:

  • 5 Schoko-Karamelbonbons (sowas wie Storck Riesen)
  • 100 g weiche Butter
  • 70g Erdnussbutter (cremig)
  • 170 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 100 g geröstete Erdnüsse

Jetzt fix Butter, Erdnussbutter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Das Ei dazu geben, ca. 1 Minute mit unterrühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver mischen und alles nach und nach mit den Knethaken des Rührgeräts unterkneten. Zum Schluss noch die Erdnüsse mit rein in den Teig.

Die Schoko-Karamelbonbons halbieren. Aus dem Teig 10 kleine Bällchen formen, die halben Toffees hineindrücken und und zu runden Cookies formen. Dann mit „der Naht“ nach unten aufs Blech legen.

Für 10 Minuten ab in den auf 180° C vorgeheizten Backofen.

Cookies und Asia Bowl

Wichtig: unbedingt an die 10 Minuten halten, wenn man die Cookies „half-baked“ haben möchte, auch wenn sie noch recht blass aussehen!