Gestern Abend konnte ich einfach nicht anders: Auf dem St. Pauli Nachtmarkt habe ich den ersten Beutel Grünkohl eingesackt. Wie bei so vielen „traditionellen“ Gerichten gibt es einige diskussionswürdige Details. Bei Jette und mir scheiden sich die Geister in erster Linie an der Zubereitung der Kartoffeln, während wir beim Fleisch wieder auf einer Wellenlänge sind.

Aber der Reihe nach …

Den Grünkohl wasche ich zunächst gründlich in der Spüle. Dann brate ich in einem großen Topf Zwiebeln und eine Scheibe geräucherten Bauchspeck mit Butterschmalz an. Nun kommt nach und nach der Grünkohl dazu. Dieser fällt nach wenigen Minuten zusammen und es wird Platz frei für meeeeeehr Kohl! Prozedur wiederholen, bis der ganze Grünkohl im Topf ist. Alles zusammen 10-15 Minuten schmoren lassen und dann 150ml Wasser angießen. Pro kg Kohl ca. 1EL Salz und alles 2 Stunden bei geschlossenem Deckel kochen lassen.

Jetzt aber

zurück zu unserer Streitfrage zu Beginn! Jette hat es gerne, wenn die Kartoffeln ca. 30 Minuten auf dem Bett aus Grünkohl garen. Einfach oben drauf, mit Salz und etwas Pfeffer würzen, und den Deckel wieder drauf. Ich bin Fan von kleinen karamellisierten Kartoffelwürfeln, die ich einfach roh in der Pfanne anbrate, ebenfalls mit etwas Salz und Pfeffer würze und zum Ende (nach 10 Minuten) mit 2EL braunem Zucker bestreuen. Alles in der Pfanne schwenken, bis die Goldstücke mit einer feinen Karamellschicht überzogen sind.

Jetzt die Fleischfrage: Wir nehmen beide gern die typische Kohlwurst und ich nehme on top noch eine Bregenwurst. Gut passen würden auch Kassler oder Pinkel. Dies sind allerdings nicht unsere Favoriten. Wie die Wahl beim Fleisch auch ausfallen mag, es kommt einfach gut 30 Minuten mit unter den Kohl, um dort zu garen. So bleiben alle Aromen im Essen.

Am Ende könnte das Resultat dann so aussehen:

Was sind denn eure Beilagen zum Grünkohl? Lasst hören, wir sind gespannt. Und immer dran denken, wer es nicht kocht, kann es nicht essen!

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung:

  • 2 kg Grünkohl
  • 1 Scheibe geräucherter Bauchspeck
  • 4 Zwiebeln
  • 150 ml Wasser (Tipp Jette: Brühe)
  • 2 x 200 g Kartoffeln
  • 2 Kochwürste
  • 2 Bregenwürste
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Im Übrigen hätte ich noch ein bisschen frischen Hamburger Hip Hop von Slowy und seinem neuen Album Floweffekt. Das Teil ist nicht nur beim Kochen ein Hit!