Nach Gans, Rehrücken, Fondue, Raclette und Wildschweinburger wollten wir es im neuen Jahr ein bißchen leichter und fleischlos angehen. In meine Linsensuppe fand trotzdem ein Würstchen seinen Weg. Lecker. Fleischlos sollte es dann aber mit Blumenkohl werden. Gefunden hatten wir das Rezept in einer älteren LECKER Ausgabe 10/12. Der Titel hatte uns sofort: Blumenkohlsteaks mit Kartoffelsoße und Olivenrelish

Angerichtet sah es nicht ganz so toll aus, aber weil es wirklich lecker war, wollen wir euch das Gericht nicht vorenthalten.

Blumenkohlsteak-olivenrelish-kartoffelsoße

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung (4 Personen)

  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 200 g schwarze Oliven
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 7-9 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Kartoffeln
  • 50 g Parmesan
  • 100 g Crème Fraiche
  • 1 Blumenkohl

Und so gehts:

Relish: Ihr bereitet zunächst das Relish vor, wofür ihr die Tomaten und Oliven klein würfelt, die Petersilie hackt und die Schale der Zitrone fein abreibt. Anschließend die Zitrone auspressen und alles vermengen. Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Relish ist fertig.

Blumenkohlsteaks: Ihr putzt den Blumenkohl und befreit ihn von den Blättern. Dann schneidet ihr ihn in sechs ca. zwei Zentimeter dicke Scheiben. Die restlichen Blumenkohlröschen legt ihr für die Kartoffelsoße zur Seite. Die Vegisteaks werden dann nacheinander in einer Pfanne jeweils 7 Minuten von jeder Seite angebraten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Kartoffelsoße: Zwiebeln und Kartoffeln würfeln und in einem weiten Topf mit Öl erhitzen. Hier gebt ihr auch die Blumenkohlröschen hinzu, die ihr zur Seite gelegt hattet. Jetzt würde ich eine kleine Änderung zum Rezept vorschlagen und das ganze lieber nur mit 300 ml Wasser angießen und aufkochen. Die Soße wird sonst doch sehr dünnflüssig, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Ihr lasst das Gemüse nun ca. 15 Minuten köcheln. Dann zerstampft ihr den Kartoffelmix grob und fügt den geriebenen Parmesan und Crème Fraiche hinzu. Auch hier wird zum Schluss mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Und jetzt könnt ihr anrichten. Ich fand den Geschmack der Blumenkohlsteaks unglaublich. Eine echte Alternative zu einem Stück Fleisch. Die Kombination mit den getrockneten Tomaten und Oliven – super!

Lasst es euch schmecken!