Was los? Freitag Abend, Null Bock auf Schischi und trotzdem Lust auf derbes Futter? Denn mach schnell Alter*!

Pro Person beim Fischhändler 250 – 300 g frischen Fisch kaufen. Gerne verschiedene Sorten wie z.B. Kabeljau, Viktoriabarsch, Lachsfilet (möglichst mit Haut), oder Seelachsfilet.

Den Fisch unter kaltem Wasser abspülen und in gut 100 g große Stücke teilen. Wer am Hamburger Hafen schon mal in einem der zahlreichen kleinen Fischimbisse gegessen hat, weiß was jetzt kommen muss …

Die Fischstücke in einer Schüssel mit Mehl, Salz und Pfeffer wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. In einer Pfanne 2-3 EL Butterschmalz erhitzen und den Fisch von beiden Seiten 5 Minuten goldbraun braten. Mit etwas Zitronensaft verfeinern, das wars schon. Dazu jetzt bloß keinen Aufriss starten. Klassisch dazu wären Bratkartoffeln oder einfach Reis. Und keine Hemmungen was Soßen angeht. Gerne etwas Remoulade dazu oder – wenn ihr mich fragt – die britische Nummer von HP. Wer unbedingt etwas mit Gemüse braucht, der kann hier mal sehen, was er von Gurkensalat hält oder man macht sich ein wenig Kohlrabi in Rahmsoße. Als Drink zum Fisch etwas auf Apfelbasis: Aus dem Alten Land im Norden Hamburgs kommt der Elbler!

Haut rein!

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung:

  • 250 g Fisch pro Person
  • ca. 100 g Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Reis (eine Tasse für zwei Personen)
  • 1 Zitrone
  • Remoulade / HP Sauce oder was auch immer

*Anm. d. Red.: in Hamburg unisex

Keep it raw, genießt das Wochenende!