Seit gut zwei Jahren eröffnen wir jedes Wochenende unseren eigenen kleinen Saftladen und produzieren zum Frühstück ein Kännchen frischen Saft. Als wir uns den Entsafter (BEEM Vital Fixx Edition Eckart Witzigmann) zulegten, war ich mir sicher, dass es wahrscheinlich wieder so eine Anschaffung ist, die man die ersten drei Monate „überbenutzt“, um sie dann ganz hinten im Schrank wieder verschwinden zu lassen. Da hatte ich mich aber getäuscht. Das Gerät steht immer noch an Ort und Stelle und liefert uns zuverlässig unsere Vitaminbomben.

Obst für Frühstückssaft

Hier einmal unsere Highlights:

Jettes Wachmacher: Ich mag den Saft ganz besonders gern, wenn er nicht ganz so süß und sogar ein bißchen herb schmeckt. Heraus kommt übrigens ein Saft mit toller Farbe.

  • 3 Braeburn Äpfel
  • 4 Möhren
  • 1 Rote Bete (anstelle von Rote Bete funktionieren auch 2 Kiwis ganz wunderbar)
  • 3 Orangen
  • 2 TL Limette

Wachmacher

Christophs Fitmacher: Das besondere an dieser Kreation ist der Ingwer, der dem ganzen einen leicht scharfen Abgang beschert.

  • 3 Orangen
  • 2 Elster Äpfel
  • 1/2 Grapefruit
  • 2 Möhren
  • walnussgroßes Stück Ingwer

Fitmacher

Jedem Saft fügen wir übrigens einen kleinen Schuss Olivenöl hinzu, da das Beta Carotin fettlöslich ist und der Körper es auf diese Weise besser aufnehmen kann. Als knusprige Alternative kann man auch ein paar Walnüsse dazu essen. Deren natürlicher Fettgehalt hat den gleichen Effekt. Habt ihr gute Ideen für weitere fruchtige Rezepte?