Fingerfood (aus der Jamie) nicht nur für Kids. Ob zum Brunch, für das Picknick unterwegs oder als Beilage zu Grillgerichten, diese kleinen, deftigen Törtchen sind bestens geeignet. Außerdem konnte Luuk schon wunderbar im Teig rühren und das Befüllen der Muffinförmchen war ein großer Spaß. Die Zubereitung ist demnach nicht so sehr kompliziert und funktioniert wie folgt:

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung (16Stück):

  • 70 g Cheddar
  • 40 g Parmesan
  • 150 g Baby-Spinat
  • 1 rote Chilischote (wer mag)
  • 250 ml Milch
  • 70 ml Olivenöl
  • 3 Eier
  • 450 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Ziegenkäse
  • Sesamsamen und Kürbiskerne

Da es sich bei diesem Rezept ja ehr ums Backen als ums Kochen handelt sollte man sich hier schon an die Verhältnisse bezüglich der Mengen halten  damit das Ergebnis auch stimmt. Der Start ist einfach, erstmal den Ofen auf 180°C vorheizen und dann ran an den Käse.

Cheddar und Parmesan fein hobeln und bereitstellen. Die eine Hälfte des Spinats fein, die andere grob hacken und zum Käse stellen. Wenn die Muffins nicht für Kinder gedacht sind unbedingt die Chili mit ran, diese dazu fein hacken und zum Käse geben.

Jetzt in einer großen Schüssel Milch, Olivenöl und Eier gut verquirlen, Mehl, Backpulver, Parmesan, Cheddar, Spinat und Chili plus eine Prise Salz unterheben.

Muffins auf Rost

Muffinbleche mit Papierförmchen versehen und zur Hälfte mit der Teigmischung befüllen. Darüber jetzt Ziegenkäse krümeln und mit dem restlichen Teig die Förmchen auffüllen, so dass der Ziegenkäse komplett bedeckt ist.

Mit Sesam und Kürbiskernen bestreuen und für 20 Minuten in den Ofen. Nach Ende der Garzeit die Muffiins für wenige Minuten in der Form ruhen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen.

Muffin mit Lachs

Wir hatten dazu einen gebratenen Lachs, vieles andere ist aber Möglich!

Guten Appetit und viel Spaß beim Backen