Letzten Samstag waren wir bei Freunden zum Essen eingeladen. Kumpir sollte es geben. Da Luuk aktuell so super um 8 Uhr ins Bett geht und dabei sofort einpennt,  fragte ich, ob wir den Abend einfach bei uns machen könnten. Vorteil: Luuk kann um 8 Uhr ins Bett und wir können entspannt länger, da mit dem Wissen, dass er in seinem Bettchen liegt für mich alles irgendwie easier ist. Tolle Freunde haben wir – sagen zu und bringen einfach alles mit, was es braucht.  <3

Kumpir_Essen

Ich hatte bis dato erst einmal Kumpir in einem klassischen Kumpir-Laden gegessen und fand es damals sehr lecker! Auch dieses Mal war ich Fan. Vor allem davon, wie die Kartoffeln im Ofen ihre knusprige Haut bekamen.

Wie kann man sich die köstlichen Kumpir Kartoffeln mit allerlei Toppings denn nun zubereiten? Zunächst einmal 1-2 Stunden (je nach Kartoffelgröße) einplanen, die Kartoffeln im Ofen fertig zu garen.  Verwendet wurden extra große Backkartoffeln, die nach Säuberung auf einem mit Backpapier belegtem Blech rundherum eingeölt wurden. Nur so ist eine wirklich knusprige Kartoffelschale garantiert. Ab mit ihnen in den auf 200°C vorgeheizten Backofen und je nach Kartoffelgröße 1-2 Stunden backen.

Kumpir

In der Zwischenzeit bietet es sich an, sich um die Toppings zu kümmern. Da geht je nach Geschmack eigentlich alles. Auch die Reihenfolge ist beliebig. Wichtig ist lediglich, dass man zunächst das Kartoffelinnere mit Butter und dem geriebenen Käse vermengt, so dass eine sämige Masse entsteht. Darauf gibt man dann die Toppings der Wahl. Bei uns gab es: Mais, Karottensalat, Spinat, Feta, Joghurtsoße und rote Beete. Hier bedürfen Karottensalat  und Joghurtsoße eine Erklärung. Dazu kommt nun unsere Freundin Merle zu Wort:

Türkischer Möhrensalat:
 
Zutaten:
300 g Naturjoghurt
600 g Möhren
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
Saft einer halben Zitrone oder Limette
 
Den Joghurt zunächst in einem Kaffeefilter o.ä. abtropfen/-hängen lassen (ca. 15-20min). Sofern man ein Spitzsieb zur Hand hat, Kaffeefilter in das Spitzsieb legen. Die Möhren schälen, grob raspeln und in einer Pfanne ca. 10 min andünsten, gelegentlich wenden. Möhren herausnehmen, in eine Schlüssel geben und mit dem durch eine Knoblauchpresse gedrückten oder klein gehackten Knoblauch vermengen. Das ganze etwa 5 min abkühlen lassen, den Joghurt sowie den Limetten-/Zitronensaft hinzugeben und alles vermengen; mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken. Der abgetropfte/-gehängte Joghurt macht den Salat schön cremig; also je mehr Joghurt desto cremiger.
Tipp: Vor Verzehr mindestens 1 Stunde im Kühlschrank „ziehen“ lassen.
Was bei der Kumpir nicht fehlen – eine leckere Joghurtsoße. Auch hier kommt wieder Merle mit ihrem Rezept:
Joghurtsoße:
  • 400 g Naturjoghurt
  • ein halbes Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • verschiedene frische Kräuter oder auch TK-Kräutermix, falls Kräuter frisch nicht verfügbar (Schnittlauch, Dill, glatte Petersilie, Basilikum, Thymian etc. je nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer, Paprika plus weitere Gewürze nach Belieben
 Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden, Kräuter und Knoblauch klein hacken (Knoblauch kann natürlich auch gepresst werden). Joghurt in eine Schüssel geben, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Kräuter dazu geben, alles vermengen und mit Salz, Pfeffer, Paprika etc. abschmecken.

Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung:

  • Backkartoffeln (1-3 pro Person und Appetit)
  • Öl zum Bestreichen der Kartoffeln
  • Butter
  • Karotten
  • Joghurt
  • Knoblauch
  • Salz/Pfeffer
  • wahlweise: Gouda/Emmentaler/Feta
  • Spinat
  • Rote Beete
  • Mais
  • Zitrone
  • Frühlingszwiebeln
  • Schnittlauch, Dill

Ich finde, ein tolles geselliges Essen, was schnell und unkompliziert zubereitet ist. Ich wäre schon wieder soweit :-)